Vergütungsthemen

Defizite klassischer variabler Vergütung

Die dramatischen Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds bewirken ein neues Verständnis des Mitarbeiters, seiner Aufgabe und seiner Rolle.

Mitarbeiter sollen selbstständig und eigenverantwortlich handeln, vor Ort im Sinne des Unternehmens entscheiden. Ein hohes Maß an Flexibilität ist erwünscht und eine Orientierung an den Unternehmenszielen.

Wie sind in diesem Licht klassische Provisionssysteme/Leistungslöhne zu beurteilen?

  • Sie konzentrieren sich einseitig auf ein Leistungskriterium (z.B. Umsatz oder Ausbringung) und vernachlässigen wesentliche weitere Aspekte (Deckungsbeitrag, Kosten, strategische Ziele, Produkt- und Kundenziele, Produktqualität, Termineinhaltung etc.)
  • Sie sind langweilig, da auf die Basisleistung des Mitarbeiters mehr variable Einkommensanteile entfallen als auf seine Zielleistung. Mehrleistung lohnt sich nicht wirklich
  • Herkömmliche variable Vergütung ist ungerecht, da die Höhe des Mitarbeitereinkommens mehr von Zufälligkeiten abhängt (Gebietspotenzial, Produktionsausfälle), als von seiner persönlichen Leistung
  • Klassische Leistungsvergütung ist meist reduziert auf einige wenige Mitarbeitergruppen und verliert das Ganze aus dem Auge
  • Herkömmliche Provisionssysteme/Prämiensysteme sind unflexibel, da sie über Jahre hinweg die gleichen Leistungskriterien vergüten und nicht offen sind für externe bzw. interne Veränderungen
  • Traditionelle Systeme der leistungsorientierten Vergütung weisen meist keine teamorientierten Vergütungen auf. Es wird ausschließlich die Leistung Einzelner vergütet, Vernetzungen finden nicht oder nur selten statt
  • Variable Einkommensanteile sind oft zu niedrig und haben damit zu geringe Effekte auf das Verhalten der Mitarbeiter oder zu hoch und damit aus arbeitsrechtlicher Sicht unzulässig.

Dezizite variabler Vergütungssysteme
Variable Vergütung, die solche Mängel aufweist, hat erfahrungsgemäß wenig Einfluss auf Motivation und Leistung der Mitarbeiter.

Hier empfiehlt sich ein nachhaltiger Schnitt durch Neueinführung eines entsprechenden Prämiensystems, das diese Fehler vermeidet.

 

Trends moderner Leistungsvergütung

Variable Mitarbeitervergütung hilft, das Verhalten der Mitarbeiter im Sinne der Unternehmensziele zu beeinflussen und zu engagierter Leistung zu motivieren.

Aufgabe moderner Vergütungssysteme ist es:

  • die Unternehmensziele besser zu erreichen
  • konkretisierbare Ertragsverbesserungen zu erzielen
  • mehr Fokus auf Leistung zu richten
  • Anziehungskraft für leistungsstarke Mitarbeiter zu entwickeln
  • mehr Selbststeuerung und Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter zu erzielen

Gut gemachte leistungsorientierte Vergütungssysteme sind:

  • zielorientiert – Ziele des Unternehmens werden zu Zielen des einzelnen Mitarbeiters heruntergebrochen, deren Erreichung mit Prämien verbunden wird
  • ganzheitlich – möglichst viele Mitarbeiter des Unternehmens werden in die leistungsorientierte Vergütung einbezogen, Insellösungen werden vermieden
  • teambezogen – kompetent entwickelte Vergütungskonzepte führen zu einer wechselseitigen Unterstützung der Abteilungen und Bereiche
  • ertrags- und kostenorientiert – weil die Sicherstellung des Unternehmensertrags im Fokus steht
  • nachhaltig – variable Einkommensanteile machen einen nennenswerten Teil des Mitarbeitereinkommens aus
  • motivierend – Mehrleistung bzw. Besserleistung lohnt sich für den Mitarbeiter wesentlich stärker als bei klassischen Provisionen oder Leistungslöhnen
  • gerecht – die variable Vergütung macht an der eigentlichen Leistung des Mitarbeiters fest und vermeidet Zufallsvergütungen

Mit welchem “Return-on-investment” ist zu rechnen?

Erfahrungsgemäß amortisiert sich eine Einführung schon nach wenigen Monaten. Die Umsatzrendite verbessert sich in den meisten Fällen zwischen 1,5%- und 3%-Punkten.

Das bedeutet in den meisten Fällen eine satte Steigerung um 50 – 100 %.

Welche Schritte führen zu einem modernen Vergütungssystem?

1)   Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
2)   Kurzpräsentation in Ihrem Hause
3)   Entscheidung zur Erstellung eines Grobkonzepts (Aufwand 1-3 Tage)

Wir sind nicht weiter weg von Ihnen, als ein schneller Griff zum Telefonhörer:  06286 / 444

# # Remarketing für Google Ads # # # Google Analytics #